Turmalin – der farbenreichste Edelstein der Welt

Der Turmalin kommt in mehr als 100 unterschiedlichen Farben vor – er ist der farbenreichste Edelstein überhaupt! Sogar schwarz, farblos und mehrfarbig hat dieser Allrounder im Angebot.

Wassermelonen-Turmalin

Der bekannsteste Vertreter mehrfarbiger Turmaline ist sicherlich der Wassermelonen-Turmalin. Er weist im Inneren die charakteristische Farbe des Melonen-Fleisches auf, umgeben von der grünen Farbe der Wassermelonenschale.

Überhaupt ist ein Querschnitt durch Turmaline äußerst interessant, wie auf der Ausstellung „Turamali“ auf der „Mineralien, Fossilien, Schmuck“-Messe in Stuttgart zu sehen war. Im Querschnitt wirken diese Edelsteine wie abstrakte, faszinierende Kunstwerke.

Achtung, Verwechslungsgefahr!

Aufgrund seiner Farbvielfalt wird der Turmalin häufig mit anderen Edelsteinen verwechselt. Daher stammt auch sein Beiname „Chamäleon-Edelstein“. Grünfarbige Turmaline, wie z.B. der Santa-Rosa-Turmalin, lassen sich leicht mit Smaragden verwechseln. Der rote Turmalin sieht dem Rubin und Granat zum Verwechseln ähnlich. Und auch Amethyst, Andalusit, Chrysoberyll, Citrin, Demantoid, Hiddenit, Peridot, Rubin und Rauchquarz sind schon häufig fälschlicherweise als Turmalin deklariert worden und vice versa.

Turmalin und Fußball

Schon gewusst? Die Meisterschale der Fußball-Bundesliga ist mit 21 Turmalinen besetzt. Und auch der DFB-Pokal ist mit einigen Turmalinen bestückt.