Schmuck-Blog

Smaragd – blutige Kriege und grüne Hoffnung

Als einer der ältesten von Menschen verwendeten Edelsteine strahlt der Smaragd noch heute eine große Faszination aus. In Asien, Afrika, Südamerika und auch in Europa wurde der grüne Edelstein im Laufe seiner Geschichte abgebaut und an wohlhabende Kunden aus aller Welt verkauft. Doch was macht den Smaragd so wertvoll? Liegt es an seiner Entstehung oder dem einzigartigen Aussehen? Auch seine bewegte Geschichte könnte den Wert des Edelsteins in die Höhe getrieben haben.weiterlesen ›

Was ist eine Ringparty?

In den sozialen Medien kursiert aktuell der Hashtag #ringparty. Sie denken bei dem Begriff an ein fröhliches Treffen unter Freunden, bei dem Ringe anprobiert und verkauft werden, ähnlich einer Tupperparty? Falsch gedacht! Denn feiern tun hier vor allem die Ringe selbst: Endlich fristen sie kein einsames Dasein mehr alleine am Finger, sondern finden sich in bunter Gesellschaft wieder.weiterlesen ›

So pflegt man Schmuck im Sommer

Der Sommer steht direkt vor der Tür. Wir holen unsere Lieblings-Sommer-Outfits aus dem Schrank und die passenden Schmuckstücke dürfen natürlich nicht fehlen! Doch Sand, Salzwasser, Sonne, Schweiß, Hitze, Sonnencreme und Chlor – das klingt nicht gerade nach Erholung für Ihren Schmuck. Was gilt es zu beachten, damit Ihr Schmuck die Sommermonate gut übersteht?weiterlesen ›

Essbares Gold: gesund oder ungesund?

Als Fußballstar Franck Ribéry im Januar ein gänzlich mit Blattgold umhülltes Steak im Wert von 1.200 Euro verdrückte, ging das natürlich durch die Medien. Gold in solchen Mengen zu verspeisen ist schon außergewöhnlich. Man kennt dann doch eher den kleineren Luxus von Blattgold-verzierten Pralinen oder Speiseeis. Schaut man sich an, welche Mengen an Blattgold Ribéry zu sich genommen hat, stellt sich einem die Frage: Ist das gesund?weiterlesen ›

Selbst ist die Frau – auch beim Schmuckkauf

Vorbei die Zeiten, in denen Frau sich ihren kostbaren Schmuck ausschließlich schenken ließ. Immer seltener sehen wir Bilder in der Werbung, in der ein Mann einer Frau eine samtene Box überreicht, Frau diese öffnet, freudestrahlend ein funkelndes Collier entdeckt und Mann es ihr umlegt. Liebesbeweis? Der Versuch, die Frau um den Finger zu wickeln? Wiedergutmachung für fehlende Zeit zu zweit? Was auch immer die Motive hinter dem kostbaren Geschenk, heutzutage wirkt dieses Bild doch eher antiquiert. Die selbstbewusste, finanziell unabhängige Frau von heute sorgt für sich selbst – auch in Sachen Schmuck.weiterlesen ›

Erhöhte Schadstoffwerte in Modeschmuck

Verbraucherschützer wiesen in den letzten Jahren immer wieder darauf hin, dass billiger Modeschmuck oft zu viel Blei und Cadmium enthält. Die beiden Substanzen sind gesundheitsschädlich: Bei längerfristiger Aufnahme kann Blei das Nervenkostüm schädigen und zu Unfruchtbarkeit führen. Cadmium kann Nieren und Knochen schädigen. Sollten Schmuckteile verschluckt werden, kann dies sogar tödlich enden.weiterlesen ›

Schmuckverkauf hilft gegen Ausbeutung und Zerstörung

Die Motivation, sein Altgold und Altsilber zu verkaufen, liegt auf der Hand: Aus dem, was ungetragen herumliegt, will man noch ein bisschen Geld rausholen. Aber wussten Sie auch, dass Sie durch den Verkauf Ihrer Wertgegenstände etwas viel Größeres tun, nämlich zu einer besseren Welt beitragen?weiterlesen ›

Diamanten: Trendfarbe Pink

Beim Diamantkauf lässt sich laut Kulsen & Hennig weltweit ein Trend hin zu den pinkfarbenen Diamanten erkennen. Besonders beliebt sind sie in Asien, aber auch in den westlichen Ländern steigt die Nachfrage. weiterlesen ›

‘A diamond is forever‘: Wie der Diamant zum Ring kam

Wenn Sie an einen Verlobungsring denken, welcher Edelstein kommt Ihnen als erstes in den Sinn? Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden Sie jetzt „Diamant“ sagen. Doch wie kommt es dazu, dass wir den Diamanten auf so selbstverständliche Weise mit dem Hochzeitsantrag in Verbindung bringen?weiterlesen ›