Silberankauf: Wann lohnt es sich wirklich?

Das alte Familienbesteck, der kaputte Ohrring, die wiedergefundene Gedenkmünze – Silber findet sich überall. Häufig liegt es jedoch ungenutzt herum. Viele Menschen überlegen daher, ihre silbernen Schätze zu verkaufen. Grundsätzlich ist das eine gute Idee – doch nicht immer ist ein Verkauf sinnvoll. Damit er sich für Sie lohnt, zeigen wir Ihnen, was Sie beachten müssen.

Handelsware oder Einschmelzware?

Die wichtigste Frage beim Silberverkauf lautet: Handelsware oder Einschmelzware? Als Handelsware werden Silberstücke bezeichnet, die einen Nenn- oder Sammlerwert besitzen. Hierzu zählen unter anderem Silbermünzen und -barren sowie modischer Silberschmuck. Einschmelzware ist hingegen nicht mehr zum Verkauf geeignet – entweder wegen mangelnder Nachfrage oder aufgrund eines geringen Silbergehalts. Hier erhalten Sie nur den reinen Silberwert, der durch Einschmelzen erzielt werden kann.

Silber ist nicht gleich Silber

Nicht alles, was silbrig schillert, ist tatsächlich pures Silber. Man unterscheidet verschiedene Qualitätsstufen. Der Reinheitsgehalt von Silber wird in Tausendstel angegeben. Bekannt ist vor allem 925er Silber, auch Sterlingsilber genannt. Häufig sind auch Legierungen mit 800, 835 oder 935 Teilen Silber.

Neben solchen Massivsilbern gibt es auch Waren mit den Bezeichnungen versilbert oder silverplated. Dabei handelt es sich um Stücke, die nur mit einer Silberschicht überzogen sind. Dadurch sind sie weitaus weniger wertvoll. Oft ist das bei Besteck der Fall – üblich ist hier der Name Hotelsilber. Aber auch Schmuck ist mitunter nur versilbert, während der Kern aus unedleren Metallen besteht.

Auf die Menge kommt es an

Die Menge des Silbers ist entscheidend für den lohnenswerten Verkauf. Das Edelmetall hat einen vergleichsweise geringen Materialwert. Daher rentiert sich die Abgabe eines einzelnen Ringes für gewöhnlich nicht. Gleiches gilt für Silbermedaillen, filigrane Silberketten sowie versilberte Stücke. Hier sollten Sie erst einige Gegenstände sammeln, bevor Sie sie verkaufen.

Experte gibt Sicherheit

Ein zertifizierter Juwelier ist der richtige Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Silberankauf. Er prüft den Reinheitsgrad Ihres Silbers und weiß, ob sie handelsfähig sind. So können Sie sichergehen, dass sich Ihr Verkauf lohnt.